Marienkindergarten Bruchhausen feiert 30-jähriges Jubiläum

Vor nunmehr 30 Jahren hat der Marienkindergarten Bruchhausen zum ersten Mal seine Pforten geöffnet. Grund genug, das diesjährige Sommerfest ganz unter dieses Motto zu stellen.
Am 10. Juli war es soweit. Die Leiterin des Kindergartens Frau Otto und der Vertreter des Ortsbürgermeisters Herr Stewald eröffnete mit einer Rede vor den zahlreichen Besuchern bei strahlendem Sonnenschein die Veranstaltung. Neben der ehemaligen Leiterin des Kindergartens Frau Reuschenbach, waren ebenfalls Vertreter der Kindertagesstätten Ockenfels, Sankt Katharinen, Rheinbreitbach, des Jungmädchenvereins Bruchhausen, der Kinder- und Jugendinitiative Bruchhausen, des Ortsgemeinderates und des Bauhofes der Verbandsgemeinde anwesend.
Herr Stewald überraschte die Leitung des Kindegartens mit einem Präsent. Frau Otto bedankte sich außerdem bei den finanziellen Unterstützern des Sommerfestes, wie Provinzial Versicherungen und ARAL-Tankstelle Unkel.
30 Jahre Marien KiTa Bruchhausen
Damit das Sommerfest vor allem bei den Kindern ein großer Erfolg wird haben sich das Team des Kindergartens zusammen mit den Eltern einige Attraktionen einfallen lassen. So konnten die Kinder unter anderem auf zwei Hüpfburgen nach Herzenslust toben, sich schminken lassen, Luftballontiere knoten lassen oder bei einem „Vier-Gewinnt-XXL“ die Gewitztheit unter Beweis stellen. Für die vielen pferdebegeisterten Kinder wurde auch diesmal wieder mit der Unterstützung der Familie Telohe „Ponyreiten“ angeboten.
Weiteres Highlight war zweifellos die vorbereiteten Aufführungen der Kinder.
Zum Einen gab es ein unterhaltsames Rollenspiel vom „dicken fetten Pfannenkuchen“, einstudiert und moderiert von der „Vorlesetante“ Renate Schemeitat, welche wöchentlich in den Kindergarten kommt, um interessante und spannende Geschichten vorzulesen.
Zum Anderen gab es eine Modenschau. Dort wurden die Sommerfestthemen der vergangenen 30 Jahre mit teilweisen originalen Kostümen aus dem Fundus des Kindergartens von den Kindergartenkindern unter tosendem Applaus präsentiert.
Ehemalige Kindergartenkinder konnten in einem liebevoll zusammengestellten Archiv in Erinnerungen schwelgen. Im Bewegungsraum wurde dazu eine umfangreiche Sammlung von Zeitungsartikeln und Gruppenfotos ausgestellt, welche bis in die Anfangsjahre des Kindergartens zurückreichten. So mancher Erwachsener erkannte sich und Bekannte wieder.
Selbstredend war für das leibliche Wohl der Gäste bestens gesorgt. Die Bewirtung wurde durch tatkräftige Eltern übernommen. Diese hatten dazu Kuchen gebacken oder köstliche Salate vorbereitet, welche hervorragend das Steak oder die Wurst vom Grill ergänzten. Für die Kinder aber war der „Zuckerwattenmann“ der Magnet schlechthin. Unter der aufmerksamen Beobachtung begeisterter Kinderaugen drehte er mit Geschick die süßen Weben, deren Erlös ausschließlich der Kindernothilfe „World Vision“ zu Gute kam.
Brandmeister Michael Frings der FFW Bruchhausen, sowie auch Herr Hallerbach, 1. Kreisabgeordneter Neuwied (CDU) überreichten der Leitung des Marienkindergartens ein Geschenk zum Geburtstag.
Im Laufe des Nachmittages begrüßte der Ortsbürgermeister Herr Fischer persönlich die Gäste. Er kam direkt aus dem Urlaub auf das Sommerfest.
Richtig spannend wurde es nochmal zum Schluss. Über den ganzen Tag konnten die Gäste Lose erwerben, deren Verkauf 160 Euro erbrachte und den Jackpot bildete. Die Hälfte hieraus kam direkt dem Förderverein der Marienkita Bruchhausen e.V. zu gute. Die andere Hälfte wurde verlost- und so konnte sich die Gewinnerin über ein Taschengeld von 80 Euro freuen.
Auch das schönste Sommerfest geht einmal zu Ende und dank der vielen fleißigen Helfer, der tollen Ideen und Attraktionen und nicht zuletzt des herrlichen Wetters wird der 30. Geburtstag des Marien- Kindergartens Bruchhausen vor allem bei den Kindern in besonders schöner Erinnerung bleiben.
Besucher: 52